Bauarbeitermännchen

Baumaßnahmen

<
Refill Station

Für Sie vor Ort!

Refill Station
im
enwor-Kundencenter

>

enwor erneuert wichtige Trinkwassertransportleitung

(vom 12.06.2018)

Fertig Ende 2018 – Naturschutz hat Vorrang

Herzogenrath / Würselen. Die enwor – energie & wasser vor ort GmbH (enwor) erneuert ab Mitte Juni den zweiten Abschnitt der wichtigen Trinkwassertransportleitung zwischen Würselen und Herzogenrath. Diese Leitung sichert die Trinkwasserversorgung von Herzogenrath-Kohlscheid und dient als Notversorgungsleitung in Richtung Niederlande.

2017 hatte die enwor in einem ersten Bauabschnitt von 600 Metern Länge das Teilstück von Würselen über die Schlossstraße bis Einmündung Adamsmühle erneuert. Der jetzt beginnende Bauabschnitt von Adamsmühle nach Kohlscheid hat eine Länge von etwa 800 Metern und endet in der Straße "Zum Heider Busch" im Herzogenrather Ortsteil Kohlscheid-Rumpen.

Die Trasse und die Natur
Die Trasse verläuft durch das Naturschutzgebiet "Wurmtal südlich Herzogenrath" über Wiesen und kleine Fußwege und quert auch die Wurm, wobei hierzu die bestehende Rohrbrücke genutzt werden soll. Die Leitungserneuerung gilt als Vorsorgemaßnahme am vorhandenen Netz und ist daher von landschaftsrechtlichen Verboten nicht betroffen. Dennoch hat enwor schon im Rahmen der Planung das Umweltamt der Städteregion (Untere Wasserbehörde und Untere Landschaftsbehörde) beteiligt und den Naturschutzbeirat informiert, um noch Hinweise aufzunehmen. Zudem setzt enwor im Sinne des Naturschutzes freiwillig eine Reihe sogenannter Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen um, um die Belastung der Natur durch die Bautätigkeit so gering wie möglich zu halten. 

Die Leitung und die Menschen
Gebraucht wird die Transportleitung, um jährlich etwa 800.000 Kubikmeter frisches Trinkwasser für die rund 20.000 Einwohner, Betriebe und Einrichtungen nach Kohlscheid zu liefern.   

Die alte Graugussleitung wird jetzt durch moderne PE-Rohre mit einem Innendurchmesser von 30 cm (DN 300) ersetzt, die soweit möglich und sinnvoll direkt neben der alten Strecke verlegt werden. Abschnittsweise  wird aus Naturschutzgründen davon abgewichen. Die notwendigen Tiefbauarbeiten wurden an eine Firma aus der Region vergeben – die Verlegearbeiten selbst werden von Rohrnetzbauern der enwor durchgeführt.
Ende November 2018 soll die neue Leitung komplett in Betrieb genommen werden. Insgesamt rund eine Million Euro hat enwor dann für beide Bauabschnitte investiert – für eine zukunftssichere Trinkwasserversorgung in Herzogenrath-Kohlscheid.

Kontakt
Fragen zur Baumaßnahme beantwortet gerne enwor-Bauleiter Kay-Ingo Taeter, Telefon: 02407 579-3543

Blick auf die Trasse
Erster Bauabschnitt: Blick auf die Trasse Richtung Wurm - Arbeitsbeginn
Blick auf den letzten Bauabschnitte
Später letzter Bauabschnitt: Querung der Wurm - hier wird die neue Rohrleitung durch die alten Rohre geschoben, die dann einen Schutzmantel bilden.