Zeitungen

Pressemeldungen

<
Aktion Heimvorteil

Für Sie vor Ort:

Ihr Heimvorteil mit allem Drum und Dran!

>

enwor investiert 1,3 Millionen Euro in Kundencenter, Lager, Betriebs- und Sozialräume für 245 Arbeitsplätze vor Ort

(vom 18.10.2013)

Starkes Bekenntnis zu Herzogenrath und den Kunden

Verantwortung für die Region, Wirtschaftlichkeit und Klimaschutz sind im unternehmerischen Handeln der enwor - energie & wasser vor ort GmbH (enwor) fest verankert. Auch die räumliche Präsenz gehört dazu - Herzogenrath bietet optimale Standortbedingungen für das neue enwor Kundencenter und die Einrichtung einer zentralen Betriebsstelle.

Kaiserstraße 100 - „enwor Kundencenter vor Ort"

Weiterhin unter der Adresse Kaiserstraße 100 - nun jedoch im hinteren Bereich des TPH-Areals (siehe Wegbeschreibung)- hat die enwor ein für ihre Zwecke gut geeignetes langfristig Gebäude angemietet (zunächst bis 30. Juni 2024, Nutzfläche: 3300 m²). Im neuen Kundencenter im Erdgeschoss des Hauses finden die Kunden jetzt eine einladende und komfortable Umgebung, um ihre Anliegen mit den enwor-Mitarbeitern zu besprechen: den Empfang mit der Telefonzentrale, Ansprechpartner für Vertragsangelegenheiten und Abrechnungsfragen, die Energieberatung und einen Kassenbereich.

Auch in diesem Gebäude untergebracht werden die Personalabteilung mit den Zentralen Diensten, die Abteilungen Verbrauchsabrechnung und Rechnungswesen, der Einkauf sowie die Geschäftsführung mit den Stabsstellen Marketing und Controlling. Ca. 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden hier zukünftig ihren Dienst und den Kundenservice leisten.

Kaiserstraße 86 - Netzbetrieb/ Technische Dienste

Die 2004 mit der Gründung von enwor (durch Fusion von Wasserwerk des Kreises Aachen GmbH und ASEAG Energie GmbH) übernommenen Betriebsstellen in Stolberg und Würselen werden nun sukzessiv aufgegeben. Deren Aufgaben werden jetzt in Herzogenrath-Kohlscheid, Kaiserstraße 86, mit den dort schon bestehenden Betriebsbereichen zusammengefasst. Besonders zu nennen ist der Netzbetrieb Strom, Erdgas, Trinkwasser, dessen organisatorischer Neuaufbau schon Anfang des Jahres umgesetzt wurde und nun auch räumlich vollzogen wird.

Auf dem Betriebsgelände der enwor an der Kaiserstraße 86 werden neben dem bestehenden Gebäude eine offene LKW-Halle mit 6 Stellplätzen, eine Lagerhalle mit einer Grundfläche von 670 qm und ein Sozialgebäude mit einer Nutzfläche von 520 qm errichtet. In der ausgebauten Betriebsstelle wird nun der gesamte Netzbetrieb, die Technischen Dienst, das Zählerwesen sowie die Standrohrausgabe untergebracht. Inklusiv der Auszubildenden werden hier dann ca. 150 Mitarbeiter beschäftigt sein.

Investitionen:
enwor investiert in die Neubauten auf dem Betriebsgelände Kaiserstraße 86 ca. 1,2 Mio. €. Weitere rund 100.000 Euro in Umbau- und Anpassungsmaßnahmen im vorhandenen Gebäude Kaiserstraße 86 sowie im enwor Kundencenter vor Ort. enwor wird insgesamt 250 Mitarbeiter am Standort Herzogenrath beschäftigen. Neben dem Standort Herzogenrath wird nur noch der Bereich Wassergewinnung und Trinkwasseraufbereitung mit etwa 50 Mitarbeitern in Roetgen, Wehe, Kall und Rurberg geführt.