Zeitungen

Pressemeldungen

<
Jugendförderung

Wir fördern unsere Jugend in den Vereinen der Region

Jugendförderung

Wir fördern unsere Jugend in den Vereinen der Region

>

Bald mehr Ökostrom von enwor

(vom 04.06.2014)

200 Megawatt in der Nordsee vor Borkum installiert

Herzogenrath. „Dank der entspannten Witterung im Frühjahr konnte zum 1. Juni 2014 die 40. und letzte Windenergieanlage des ersten Bauabschnitts im Trianel Windpark Borkum installiert werden. „Es ist der erste Offshore-Windpark, der ausschließlich unter Beteiligung von Stadtwerken und regionalen Energieversorgern unter Federführung von Trianel realisiert wurde", freut sich Herbert Pagel, Geschäftsführer der enwor - energie & wasser vor ort GmbH (enwor). enwor ist an dem 200-Megawatt-Projekt beteiligt und trägt damit aktiv zu einem „grüneren" Energiemix sowie zur Reduzierung der CO2-Emissionen bei. „So können wir bald unseren Kunden noch mehr Ökostrom aus eigener Produktion anbieten. Unser zusätzlicher Erzeugungsanteil entspricht 3,2 MW und reicht für die Stromversorgung von rund 4000 Haushalten."

Bei Arbeiten auf offener See 45 Kilometer vor Borkum und in Wassertiefen von bis zu 30 Metern, großer Witterungsabhängigkeit und zahlreichen Verzögerungen beim Netzanschluss wurde der Projektverlauf ständig angepasst und optimiert. Nach schwierigen Installationsbedingungen in den Herbst- und Wintermonaten durch Wind und Wellen konnte im Frühjahr bei wesentlich besserer Witterung in mitunter nur zwei Tagen je eine Anlage errichtet werden. Mit dem erfolgreichen Abschluss der ersten Ausbaustufe wurde über eine Milliarde Euro investiert. Darin sind bereits Infrastrukturkosten für die zweite Ausbaustufe enthalten, die weitere 40 Anlagen umfasst.

Die 40 Windenergieanlagen des Typs Areva Wind M5000-116 mit einer Gesamtleistung von 200 Megawatt wurden innerhalb von knapp elf Monaten vollständig errichtet. Diese Turbine ist die erste, die bei einer Leistung von fünf Megawatt speziell für den Offshore-Einsatz konstruiert wurde. „Nach Angaben des Netzbetreibers TenneT", so Herbert Pagel, „können wir im Sommer mit der ersten Netzeinspeisung rechnen."

Bild Bild