Trinkwasseranlage

Trinkwasser

Bestes Trinkwasser für die Region.
Dafür tun wir alles!

<
Aktion Heimvorteil

Für Sie vor Ort:

Ihr Heimvorteil mit allem Drum und Dran!

Heimvorteil Aktion

Wie Mama:

Immer für mich da!

>

Trinkwasserqualität

Die Überwachung der  Qualität des Trinkwassers im gesamten Versorgungsgebiet der enwor wird durch ständige Eigenkontrollen im für die Trinkwasseranalyse akkreditierten  Betriebslabor der WAG Wassergewinnungs- und -aufbereitungsgesellschaft Nordeifel mbH in Roetgen sichergestellt. Darüber hinaus werden konform der Trinkwasserverordnung (TrinkwV)  in bestimmten Abständen Prüfungen von unabhängigen Untersuchungsstellen vorgenommen. Hierzu gehören das „IWA - Institut für Wasser und Abwasseranalytik"  in Aachen sowie für einige weitere spezielle Untersuchungen das "Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit" der Universität Bonn.

Die Mitarbeiter des Betriebslabors beantworten als kompetente Partner gerne alle Fragen unserer Kunden rund um die Trinkwasserqualität.

Anita Esters
Tel.: 02407-579-6181; anita.esters@enwor.de

Trinkwasser, welches aus den Talsperren der Nordeifel stammt und in den Trinkwasseraufbereitungsanlagen (TWA) der WAG an der Dreilägerbachtalsperre in Roetgen und der Wehebachtalsperre in Stolberg-Schevenhütte aufbereitet wird, wird geliefert in:

 

Alsdorf (ohne Bettendorf) Würselen Stolberg: Breinig, Büsbach, Dorff,
Vicht, Gressenich, Mausbach,
Schevenhütte, Venwegen, Werth,
Zweifall,Teile von Atsch u.
Donnerberg
Baesweiler Übach-Palenberg Eschweiler: Dürwiß, Hastenrath,
Hehlrath, Hücheln, Kinzweiler, Nothberg,
St. Jöris, Scherpenseel, Volkenrath
Herzogenrath Rott, Mulartshütte  

 

Aus Grundwasser gewonnenes Trinkwasser aus der Aufbereitungsanlage Binsfeldhammer wird geliefert in:

Stolberg (ohne Schevenhütte, Gressenich, Werth, Vicht, Zweifall, Mausbach, Büsbach, Dorff, Venwegen, Breinig, Teile von Atsch u. Donnerberg)

Kundeninformationen

Trinkwasserverordnung (TrinkwV) - Untersuchung auf Legionellen

Die Trinkwasserverordnung verpflichtet seit 1. November 2011 viele Unternehmen und Einrichtungen zur Untersuchung des in den Gebäuden vor Ort entnommenen Trinkwassers auf Legionellen. Mit der Änderung vom 5.12.2012 wurde insbesondere die Untersuchungspflicht an gewerblichen, nicht öffentlichen Großanlagen zur Trinkwassererwärmung angepasst. Um Unsicherheiten bei den Verantwortlichen auszuräumen, bietet die enwor Information und Beratung sowie die von der Trinkwasserverordnung geforderten Analysen des Trinkwassers an. Ansprechpartner ist der Fachbereichsleiter Qualitätssicherung der enwor und Laborleiter der WAG, Dr. Frank Wernicke, Telefon 02471 176190, E-Mail frank.wernicke@wag-nordeifel.de.

Betriebslabor als Trinkwasseruntersuchungsstelle in NRW notifiziert

Das Betriebslabor der WAG Wassergewinnungs- und -aufbereitungsgesellschaft Nordeifel mbH erfüllt die Voraussetzungen nach § 15.4 der Trinkwasserverordnung und ist als Trinkwasseruntersuchungsstelle in Nordrhein-Westfalen gelistet (www.lanuv.nrw.de/analytik/trinkw_rv/pdf/laborliste_nrw_gesamt.pdf).

Zu den Vorraussetzungen für die Listung als Trinkwasseruntersuchungsstellle gehört unter anderem die Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17025 durch die nationale Akkreditierungsstelle  DAkkS (Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH). Die Akkreditierungsurkunde zeigt den Umfang der nach TrinkwV akkreditierten Parameter mit den zugehörigen Analysenverfahren.

Umgang mit Pflanzenschutzmitteln, gesetzlichen Vorschriften, Einsatz Gewässerschutz

Unter www.wasser-und-pflanzenschutz.de erhalten Sie Hinweise zum richtigen Umgang mit Pflanzenschutzmitteln, gesetzlichen Vorschriften und deren Einsatz im Gewässerschutz.